Unsere Stiftungszwecke


Erbe verpflichtet!

Der Dom ist mehr als ein Meisterwerk architektonischer Schöpferkraft. Er ist einer der bedeutendsten Orte der europäischen Kultur- und Geistesgeschichte, wovon nicht nur der Domschatz, sondern auch unzählige Meisterwerke der bildenden Künste zeugen. Aus diesem Grund erklärte die UNESCO den Kölner Dom im Jahr 1996 zum Weltkulturerbe. Er zählt somit zu den unersetzlichen Kulturgütern von unschätzbarem Wert für die gesamte Menschheit, deren Bestand für folgende Generationen zu sichern ist.

 

Diese Förderzwecke liegen uns besonders am Herzen:



Erwerb bzw. Rückerwerb von Kunstwerken sowie Restaurierung von Kunstgegenständen

Es ist unser Ziel, mithilfe von kleinen und großen Spenden und Stiftungen den kostbaren Kunstschatz des Doms aus neun Jahrhunderten zu erhalten und zu erweitern. Sowohl um Kunstwerke, die einst zum Dom gehörten und zurückgekauft werden sollen, als auch um neu zu schaffende Werke als Zeugnis unserer Zeit und unseres persönlichen Erbes an nachfolgende Generationen. Mit diesem Ziel hat sich die Kulturstiftung Kölner Dom maßgeblich an der Neugestaltung des Baptisteriums, Kölns ältestem Taufort, beteiligt und dazu beigetragen, diesem historischen Platz eine würdevolle Umgebung zu schaffen.



Ausbau des vielfältigen und qualifizierten Führungsangebots für die jährlich sechs Millionen Besucher

Darüber hinaus ist es unser Wunsch, das Angebot der Führungen im, auf und unter dem Dom auszubauen. Und zwar so, dass es den jährlich sechs Millionen Besuchern aus aller Welt bestmöglich gerecht wird: den kleinen ebenso wie den großen. Sie alle sollen in ihren Muttersprachen dieses lebendige Bauwerk kennenlernen und den Dom in seiner Bedeutung und Pracht im wahrsten Sinne verstehen können.



Unterstützung der Dommusik

Einen wesentlichen Beitrag zum kulturellen Angebot leistet auch die Kölner Dommusik mit ihren Chören sowie Orgeln und Glocken. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen, diese zu fördern. Im Sommer 2012 haben wir zum Beispiel das Konzert „Exultet Celum“ auf mittelalterlichen Instrumenten anlässlich der Restaurierung der Chorpfeilerengel aus der Taufe gehoben. Darüber hinaus konnten wir im Jahr 2015 mit der Hilfe zahlreicher Spender, zwölf neue Orgelpfeifen finanzieren und so das Klangspektrum der Orgel erweitern – sehr zum Vergnügen der Spieler und, was noch viel wichtiger ist, zur Freude der Hörer in den Gottesdiensten und in den Konzerten.


Features

11.000 Sterne für den Kölner Dom
Internetseite Kölner Dom
Besondere Ereignisse