Aktuelle Projekte

"Dona nobis pacem" - Lichtinstallation am Kölner Dom

Unter dem Motto „Dona nobis pacem“ plant das Kölner Domkapitel während der Domwallfahrt im Herbst 2018 eine großformatige Illumination – zum Gedenken daran, dass sich das Ende des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal jährt.  Im Rahmen der Lichtinstallation soll auf der Außenfassade des Kölner Domes die Geschichte des Krieges in Bewegtbildern erzählt werden. Das Domkaptitel möchte mithilfe der Illumination ein Zeichen der Hoffnung auf den Frieden in die Welt senden. Es haben sich bereits Förderer und Kooperationspartner gefunden, um die Kölner Friedensnächte im kommenden September zu einem eindrucksvollen und nachhaltigen Zeichen werden zu lassen. Auch die Kulturstiftung möchte das Anliegen des Domkapitels unterstützen und im Sinne des Stiftungsauftrags einen finanziellen Beitrag zu dem Friedensprojekt leisten. Dabei freut sich die Kulturstiftung über die Unterstützung engagierter Spenderinnen und Spender, die sich an diesem besonderen Symbol des Friedens und der Verständigung beteiligen möchten.

Kooperation mit der Kölner Dommusik

Die Kölner Dommusik ist mit ihren vier Chören und der Orgelmusik nicht nur das Herzstück der Liturgiebegleitung sondern auch des Kulturprogramms am Kölner Dom. Im Sinne ihres Stiftungsauftrags fördert die Kulturstiftung, mithilfe engagierter Spenderinnen und Spender, Konzerte und Vertonungen der Dommusik. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Konzertreihe "Geistliche Musik am Dreikönigenschrein" und den sommerlichen "Orgelfeierstunden".  Im Rahmen der Konzertreihe stehen in diesem Jahr besonders die beiden Konzerte in Kooperation mit dem Gürzenich-Orchester im Vordergrund, die seit langem Tradition sind. Die Kulturstiftung Kölner Dom freut sich über jede Spende zugunsten der Kölner Dommusik, um auch künftig das musikalisch kulturelle Angebot am Dom unterstützen zu können.

Restaurierung des Christusfensters des Kölner Doms

Eine gotische Kathedrale ist ohne große, farbige Fenster nicht vorstellbar. Die bunten Glasscheiben verwandeln das Tageslicht in eine strahlende Farbenpracht und tauchen den Dom in mystisches Licht. Zudem spielen die kunstvollen Fenster in der Bilderwelt des Domes eine bedeutende Rolle.  Die Fenster gelten als Zeugnisse jahrhundertealter Geschichte und sind von großem historischem und künstlerischem Wert. Im nördlichen Querhaus des Domes befindet sich ein Fenster aus dem frühen 15Jhd., das dringend einer umfassenden Restaurierung bedarf – das Christusfenster. Die 18 Scheiben zeigen bedeutende Szenen aus dem Leben Christi und befinden sich derzeit in besorgniserregendem Zustand. Mit Hilfe engagierter Spenderinnen und Spendern konnte die Kulturstiftung die für die Restaurierung benötigte Summe zur Verfügung stellen. Die kunstvollen Glasscheiben befinden sich derzeit zur Restaurierung in der Glaswerkstatt der Dombauhütte. Der Wiedereinbau der 18 Scheiben inklusive Maßwerk ist für Mitte 2019 geplant. Näheres über das Projekt finden Sie auf: www.christusfenster.de